Wer coacht hier eigentlich wen?

Wer coacht hier eigentlich wen?

Juli 4, 2019 Aus Von Sebastian

Das ist tatsächlich manchmal die Frage…

So zum Beispiel gestern:
Da hatte ich eines meiner kostenlosen Strategiecoachings per Telefon.
Mein Gesprächspartner war ein sehr erfahrener Berater, der einige aktuelle Herausforderungen hat.

Und das Besondere daran?

Das Coaching hat sich in kürzester Zeit zu einem tollen, inspirierenden, motivierenden und hochwertigen Gespräch auf Augenhöhe entwickelt!
(Ich denke, derjenige weiß, dass er gemeint ist, wenn er das liest 😉

Und ich kann von mir behaupten, dass ich aus diesem Gespräch mindestens genauso viel mitgenommen habe, wie hoffentlich auch mein Gesprächspartner!

Wir haben uns die Bälle zugeworfen, gegenseitig Anregungen gegeben, Erfahrungen ausgetauscht und am Schluss natürlich gnadenlos die Zeit überzogen…

Und eines unserer gestrigen Themen will ich hier kurz aufgreifen:

Ich spreche immer wieder von Beratern, Coaches und Trainern. Und ich weiß, dass es hier ziemlich klare Abgrenzungen gibt. 

Nur: im Kundeneinsatz kann ich nicht immer klar abgrenzen. Ich muss manchmal in kürzester Zeit in die Beraterrolle springen, dann wieder Trainer sein und zwischendurch coachen.

Deshalb sehe ich mich eher als Mentor, der sich je nach Anforderung der verschiedenen Techniken bedient.

ABER ES IST WICHTIG, DASS ICH NICHT DER EINZIGE MENTOR BIN!

Für meinen Kunden bin ich der externe Mentor. Aber der Kunde benötigt auch interne Mentoren.
Nur dann bekomme ich die Umsetzungspower in meine Kundenprojekte, die ich erwarte und die sich meine Kunden wünschen.

Wer mein Webinar (Hier klicken!) gesehen hat, kennt bereits eine der größten Ängste von Führungskräften, wenn Sie externe Berater einsetzen: Dass das Knowhow wieder weg ist, sobald der Beratereinsatz vorbei ist!

Das kann ich aber vermeiden, wenn ich von Projektstart an nicht nur als Mentor fungiere, sondern parallel auch weitere interne Mentoren aufbaue. Die Wirkung auf die Umsetzungspower und den Projekterfolg ist immens:

  • ich erhalte motivierte Mitstreiter mit meist extrem gutem Draht zum Rest der Mitarbeiter
  • mein Kunde supported sich in kürzester Zeit selbst
  • die Umsetzung erfolgt schneller
  • der Go Live der entwickelten Änderung ist viel kraftvoller
  • die Neuerungen kommen viel schneller ans Fliegen

Und an alle Berater: falls Sie jetzt Angst haben, dadurch Ihre Position zu schwächen…
Lösen Sie sich unbedingt von dieser kurzsichtigen Denkweise! 

Denn: Sie helfen Ihren Kunden wirklich!
Und deshalb: Werden Ihre Kunden Sie lieben!
Und spannende neue Herausforderungen stellen! 
Und weiterempfehlen! 

Vielen Dank an meinen gestrigen Gesprächspartner, dass er sich als Sparringspartner zur Verfügung gestellt hat. 

Auch Lust bekommen? Dann hier schnell zum eigenen kostenlosen Strategiecoaching anmelden:

https://www.sebastian-zitzmann.de/strategie/ (<- HIER KLICKEN!)

Und wir schauen einfach mal, wer hier dann wen coacht.
Aber eigentlich ist das ja völlig egal!
Profitieren werden wir beide! Ganz sicher!

Bis dahin wünsche ich Ihnen einen tollen sonnigen Arbeitstag!
Ihr Sebastian Zitzmann